af Logoaf-info.de

 

Die sichere und unabhängige Info Seite


Sicherheit
Sicherheit im Internet

PC - Datenschutz
Vorratsdatenspeicherung, Datenübermittlung, Zensur, Webseiten Überprüfung, Spyware Schutz, Firewall, Datenrettung, Jugendschutz, Dateiendung, Abo Betrug

Virenschutz
Bedrohungen, Virenscanner, Infos, Prozesse, Online Scan, Entfernung, Aktuelles, Hoax, Botnet

Mailschutz
Phishing, Spam, Beschwerde, Abuse, Mail-Header, Homepage, Domains, Mahnung

Werbung
Werbeschutz, Robinson Listen, Datenspeicherung, Datenmissbrauch/Schutz, Widerspruch
 
Datenschutzhinweis
Ihre Daten auf dieser Seite

Sicherheit im Internet

Jeder, der heute noch sagt "Auf meinem Computer ist nichts zu finden", "Ich habe nichts zu verbergen", oder "Bei mir sind keine Daten zu finden, die jemand anderen interessieren" der irrt völlig und hat die Rechnung ohne die Werbeindustrie gemacht. Alle Daten werden zu Geld gemacht. Selbst Ihre eigene Adresse, Telefonnummer, die gespeicherten E-Mail Adressen Ihrer Freunde oder die aufgerufenen Seiten bringen Umsatz.
Früher war das Internet eine Plattform wo man Informationen suchen und finden konnte. Ein Medium für freien, unzensierten weltweiten Meinungsaustausch.
Das ist leider heute nicht mehr so. Das Internet hat sich völlig gewandelt. Heute ist es ein Überwachungsinstrument, das alle Daten speichert und es gibt sicher jemanden der Kapital aus diesen Daten schlägt.

PC - Datenschutz
Seit die Werbeindustrie und die Zensur durch die Regierungen das Medium Internet vereinnahmt hat, gibt es keinen freien Meinungsaustausch mehr.
Heutzutage ist das Internet derart von Werbung überlagert, das es schwer fällt die gesuchten Informationen zu finden. (die älteren Surfer wissen, was ich meine)
Heutzutage wird jeder Klick überwacht, denn jeder Klick, selbst wenn Sie auf  Button Schließen klicken, ermöglicht die Erstellung eines User-Profils, mit dem viel Geld verdient wird.
Nachdem man sich dann durch die Werbung bis zum Artikel durchgeklickt hat, darf dieser keinesfalls irgendwie Kritisch sein, sonst wird er zensiert.
Deshalb wird es immer wichtiger, sich Gedanken über den Datenschutz zu machen.
Manche Daten werden automatisch übermittelt. Das können Sie nicht verhindern.
Aber unerwünschte Übertragungen von außen können Sie einschränken.
Manche Seiten verstecken Abo-Fallen oder verwenden die Werbe-Banner um unbemerkt im Hintergrund Schadsoftware  zu installieren.
Unseriöse Seiten können Sie im Vorfeld heraus filtern und Ihr System sogar dagegen immunisieren.
Eine Firewall verstreckt Ihr System so im Internet, so das auch Kinder und Jugendliche optimal geschützt werden.
Sollten Sie wichtige Daten gelöscht haben, versuchen Sie zunächst Hilfe in diesem Forum zu finden. Falls Sie auf Ihrem System plötzlich irgendwelche Dateien finden, deren Dateiendung von Windows nicht zugeordnet werden kann, können Sie hier ermitteln, zu welchem Programm die Datei gehört.

Virenschutz
Es kommen täglich zig neue Viren in Umlauf. Jeder der heute noch ohne aktuellen Virenscanner im Internet surft, geht ein sehr hohes Risiko ein. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für alle seine Bekannten. Wer behauptet, das er nichts auf seinem Rechner hat, das jemand anderen interessiert, der Irrt völlig. Nicht erst seit der NSA -Affäre sollte wohl klar sein, das jeder Seitenaufruf für Werbetreibende interessant ist, jede gefundene Mailadresse für Spam missbraucht wird und jedes Bild ausgewertet wird. Von den Bankdaten und Dokumenten brauchen wir dann wohl nicht mehr zu sprechen.
ALLE Daten von Ihrem PC können zu Geld gemacht werden.
Die Viren werden Ihnen heutzutage untergejubelt, ohne das Sie es bemerken.
Sollten Sie einen Virus gefunden haben hilft nur umfassende Information weiter.
Achten Sie beim Entfernen darauf, das Sie nicht einen wichtigen Windows-Prozess löschen. Mit einem Online Scan können Sie überprüfen ob die Virenentfernung geklappt hat. Für manche Viren werden sogar spezielle Enfernungs-Tools zur Verfügung gestellt.
Einige kranke Menschen verbreiten Pseudo-Virenwarnungen im Netz, die harmlos sind. Sog. Hoaxes. Fallen Sie nicht darauf herein und leiten Sie diese nicht weiter.
Wenn Ihr Rechner auf ein mal nicht mehr so schnell läuft wie gewohnt, weil er ein Botnetz mit jeder Menge Daten versorgt, sollten Sie sicherstellen das nicht irgendwelche illegale Daten über Ihren Rechner verbreitet werden.
Dabei ist die Tatsache das Sie mit Werbung überschüttet werden, und das Ihre Startseite plötzlich Pornos anzeigt, noch das kleinere Problem.
Sie sind verantwortlich für alle Daten, die sich auf Ihrem Rechner befinden. Auch wenn diese illegal sind und Sie gar nichts dafür können.

Mailschutz
Damit kommen wir zum Schutz der Mailkonten. Durch diese ganze Werbung kann man nicht mehr sicher unterscheiden ob eine Mail seriös ist oder nicht. Betrüger versuchen durch Phishing Mails an Ihre Kennwörter zu kommen. Dabei ist solche Spam nicht nur illegal sondern wird immer mehr. Aber Sie können sich wehren. Es gibt Beschwerdestellen und die Abuse Stellen der Mailanbieter helfen da weiter.
Die benötigen aber verschiedene Infos, die im Mail-Header stehen, auch der Homepagebetreiber und das Herkunftsland ist hilfreich. Diesem können Sie dann ein Mahnschreiben zukommen lassen.

Werbung
Die Werbeflut in Ihrem Briefkasten können Sie zwar mit einem einfachen Aufkleber verhindern. Aber wissen Sie wirklich welche Daten über Sie im Internet kursieren, oder gar zu werbezwecken gehandelt werden? Darüber sollten Sie sich informieren. Falls Sie diese ganze Werbung leid sind, können Sie sich in eine Robinson-Liste eintragen. Die Daten von Ihnen können Sie ermitteln und einer Verwendung widersprechen. Der Gesetzgeber sieht vor, das Sie einer Veröffentlichung Ihrer Daten aktiv widersprechen müssen. Dies ermöglicht es den Adressverkäufern Ihre Daten so lange zu verbreiten und Geld mit Ihren Daten zu verdienen, bis Sie aktiv Einspruch einlegen.  Leider haben Sie über die Verbreitung Ihrer Daten keinerlei Kontrolle. Selbst wenn nur Ihre Telefonnummer erfasst ist, wird irgend jemand daraus Kapital schlagen! Bei Datenmissbrauch helfen aber öffentliche Ansprechpartner weiter.
Der Gesetzgeber ist gefragt, das Datenschutzgesetz dahingehend zu ändern, das jeder einzelne Bürger der Veröffentlichung seiner Daten zustimmen muss, anstatt aufwändig widersprechen zu müssen.
Leider wird unsere Regierung durch die Industrie-Lobbyisten derart bevormundet, das ein solcher Datenschutz für alle Bürger nicht umgesetzt werden kann.